Wir kommen nicht umhin, uns auch etwas mit dem Aufbau und der Funktionsweise der Muskeln zu befassen. Diese trainieren wir beim „Bodybuilding“ in erster Linie; andere Nebeneffekte des Trainings werden wir in einem anderen Kapitel ansprechen.

Der Muskel ist ein elastischer Körper, der aus Tausenden von Fasern besteht. Diese Fasern können sich zusammenziehen. Das Kommando dazu wird aus den Zellen des Gehirns durch elektrochemische Reize gegeben.Bei einer Muskelübung werden einige Muskelfasern in Anspruch genommen; sind diese ermüdet, werden andere Fasern zur Hilfe hinzugezogen. Nach Ermüdung dieser gesellen sich weitere Fasern hinzu, bis alle erschöpft sind und die ersten Fasern, die sich mittlerweile etwas erholt haben, erneut in Tätigkeit treten.

IMG_4833

Es entsteht also ein Kreislauf,  aber irgendwann sind alle Muskelfasern erschöpft und nichts geht mehr. 

Erst im Endstadium dieses Kreislaufs ist das Training voll wirksam und nötigt den Muskel zum Wachstum und zur Stärkung (Vergrößerung des Muskelquerschnitts). Mit anderen Worten: Das Training muß intensiv sein, die letzten Wiederholungen müssen herausgeholt werden, um hinreichende Effektivität zu erreichen, wenn die Zielrichtung Muskelwachstum und Zunahme der Muskelkraft heißt.

Das gilt auch für die sogenannte Gewebestraffung; diese wird nur durch Muskelkräftigung erreicht.

 Auch hier heißt die Devise:
Letzte Wiederholungen herauszuholen, um auf kürzestem Wege Erfolg zu erzielen! 

Muskelaufbau

Körperfett-Abbau

Crossfit

TRX Suspension Training

Faszien Training

Danke für´s teilen: